Suche

Warendorf: Experte diskutiert mit B51/B64n-Kritikern



Bei unserer gut besuchten Veranstaltung "Mobilität neu denken - Alternativen zur B51 und B64n" am 2.4.22 in der Aula der Bischöflichen Realschule Warendorf machte der Referent Dr. Michael Kopatz vom Wuppertal-Institut eindrücklich klar, dass wir mit unserer Verkehrspolitik auf einem Irrweg sind. Weg von fossilen Energien, weg vom Straßenneubau und dem hohen KFZ-Bestand seien Gebote der Zeit. Viele eingefahrenen Routinen müssten durch Anreize aufgebrochen werden. Kopatz machte den gegen den Straßenbau Engagierten Mut, auf dem richtigen Weg zu sein: "Der Widerstand muss aufrechterhalten werden, nur das wird in der Politik verstanden!", gab sich Kopatz überzeugt. Auf den Bildern das Publikum, der Ablaufplan und der Vorsitzende des VCD im Münsterland Thomas Lins, der die Veranstaltung moderierte und ebenfalls eindrücklich den Weg zu Klimaneutralität im Verkehr einforderte. Die Bürgerinitiativen boten im zweiten Teil der Veranstaltung Diskussionsforen zu unterschiedlichen Themen der Mobilität an. Die Ergebnisse hierzu werden noch ausgewertet.




40 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen